Erfolgreich bei Jugend forscht

Am 6.02.2018 war der große Tag. Endlich konnten unsere kleinen Forscher ihre Versuche in Halle im Gelände der SLV (Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Halle) vorstellen. Schon beim Betreten der Räumlichkeiten war die Aufregung zu spüren und nicht nur bei den Teilnehmern, sondern auch bei den Betreuern. Da die Präsentationsstände nach Themen geordnet waren, saßen unsere Schüler leider nicht zusammen, doch nette Standnachbarn sorgten dafür, dass sich unsere Schüler wohler fühlten. Punkt 9:30 Uhr wurde die Jugend forscht Veranstaltung eröffnet. Doch damit begann die Warterei und die Aufregung und Anspannung stieg an. Alana, Carolina und Katharina (4a) waren die ersten , die ihr Projekt vorstellen mussten. Souverän haben sie von ihrer Arbeit über das gesunde Frühstück referiert und ihre Lebensmittel vorgeführt. Anschließend sah man erleichterte Gesichter und Freude es geschafft zu haben. Danach waren Johanna,Vanessa und Sophie (4b) mit ihrer Arbeit ,,Stoppt die Versauerung der Meere " an der Reihe. Auch sie stellten voller Eifer und Stolz ihre Arbeit und die dazugehörigen Experimente vor. Trotz der gemischten Gefühle über ihre Vorstellung überwog die Freude. Zwischendurch sahen sich unsere Schüler auch die Projekte anderer Teilnehmer an und waren erstaunt, was diese so alles erforschten. Dann endlich eine Mittagspause. Zeit zum Essen und zum Spielen. Um 13 Uhr konnten unsere Jungforscher ihre Arbeiten auch anderen Besuchern vorstellen. Auch hier konnten unsere kleinen Forscher mit großem Eifer und Freude Rede und Antwort stehen. 2,5 Stunden später versammelten sich alle für die Siegerehrung im großen Hörsaal. Zur Preisverleihung waren als Ehrengäste der Oberbürgermeister von Halle Herr Dr.Wiegand und Vertreter des Landtages versammelt.
Unsere Schüler waren sehr erfolgreich und haben folgende Preise gewonnen:

Alana, Carolina und Katharina (4a)

3. Platz im Fachgebiet Biologie

Ein riesiges Dankeschön geht an die Eltern, die sich aktiv an den Projekten ihrer Kinder beteiligten und unterstützten.
 

Zurück