Schlaufüchse in Experimentierlaune

Am 26/27. Februar besuchten unsere Erstklässler, im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts, erstmalig das Schülerlabor in der Fachhochschule Merseburg. Sie waren aufgeregt, neugierig, gespannt und in Experimentierlaune. Frau Dr. A. Vogt empfing uns mit ihrem Team und schnell ging es auch gleich zur Sache. Frau Dr. A. Vogt stellte erst die benötigten Materialien vor und klärte mit den Schülern, wie sie fachlich richtig heißen. Dadurch erhielten die Kinder einen Überblick über die Materialien und wussten, wofür und wie sie einzusetzen sind. Die Mädchen und Jungen hörten aufmerksam zu und beantworteten mit großer Begeisterung viele gestellte Fragen. Als Erstes ging es um das Thema Säuren und Laugen. So stellten die Kinder fest, dass die Küche das reinste „Chemielabor“ ist. Zitrone für den Tee, Essig zum Würzen von Salaten oder die sauren Gurken, Backpulver zum Backen von Kuchen…, all diese Sachen begegnen ihnen täglich und werden oft nur unbewusst von ihnen wahrgenommen.
Beim eigenständigen Experimentieren war es dann sehr reizvoll zu sehen, wie farbloses Essigwasser überraschend durch Rotkohlsaft farbig wurde. Ein staunendes Raunen ging durch die Laborreihen und die Lust auf mehr war geweckt. Ein letzter Blick in das große Labor durfte nicht fehlen. Danach waren sich alle einig. Nächstes Jahr kommen wir gern zum Experimentieren wieder.
Zum Abschluss erhielt jedes Kind einen eigenen Laborausweis. Toll!
Die Schlaufüchse der FGS bedanken sich herzlich für den lehrreichen und erlebnisreichen Nachmittag bei Frau Dr. Vogt und Ihrem Team.
Auch den lieben fahrenden Eltern ein „Herzliches Dankeschön“ von den Erstklässlern und den Klassenlehrerinnen A. Dierks und A.Kühling.

Zurück