"Tag der offenen Tür" anlässlich unseres 10-jährigen Schuljubiläums

Am Samstag, 22. September 2018, hatten die Privaten Allgemeinbildenden Schulen (PAS) in Großkorbetha im Rahmen der Festwoche zum 10-jährigen Schuljubiläum zum Tag der offenen Tür eingeladen.
Die Besucher konnten sich über die Arbeit unserer Schulen im Unterricht, in den Ganztagsangeboten und Projekten informieren.
So stand in der vergangenen Woche für die 6. Klassen das Thema „Mittelalter“ im Fokus. Unter anderem wurde ein kleines „Theaterstück“ unter Leitung von Mittelalterspezialist, Herrn Kirchhoff vorbereitet und zum Tag der offenen Tür aufgeführt.
Das Buchorakel von Merseburg:
Bischof (und Chronist) Thietmar von Merseburg befragte im Jahre 1015 ein Buchorakel (das war damals verboten), was ihm die Zukunft bringt. Er kann die Antwort nicht deuten und beschließt deshalb, mit seinem Gefolge (Skriptor, Schwertkämpfer und Falá – die Tänzerin) und mit seinen adligen Gästen (Prinzessin Editha von Wessex, Polenfürst Mieszko II und dem Kiewer Fürst Mistislaw) mit einem Schiff zum Kaiser nach Magdeburg aufzubrechen.
Die „Sippe vom Weissen Fels“ bereitete gemeinsam mit interessierten Gästen eine schmackhafte Suppe mit Zutaten zu, die es bereits im Mittelalter in der Region Weißenfels gab. Danke an Herrn Kahnt und seine Mitstreiter.
Im Geographieraum wurde das „Plastikprojekt“ vorgestellt, welches im Rahmen des Geographieunterrichts mit Herrn Remus im Verbund der zwei 10. Klassen erarbeitet worden ist und sich den Kernproblemen des Globalen Wandels und der Nachhaltigkeit in Öffentlichkeit und Privatem widmete.
Die Schüler der AG Lego-Roboter erprobten ihre selbstprogrammierten Roboter im Keller des Gymnasiums. Gleichzeitig erhielten die Besucher einen Einblick in winzige Welten und die Funktionsweise unseres Rasterelektronenmikroskopes. Des Weiteren wurde die Arbeitsweise des 3D-Druckers gezeigt.
Die Sprachlehrkräfte, unterstützt von Schülern, stellten die Ergebnisse des Sprachentages am 21.09.2018 sowie des Erasmus-Schüleraustauschprojektes vor.
Im Chemieraum erlebten die Besucher Farbspielereien. Spielen konnten auch die Kleinsten unter unseren Besuchern im Spieleraum.
Der Fachbereich Deutsch zeigte die Ergebnisse diverser Schreibprojekte – spannende Kurzgeschichten, lehrreiche Tierplakate etc.. Vielen Dank auch an die Kolleginnen unserer Freien Grundschule Spergau, die über ihre Arbeit mit den Grundschülern informierten und die kleinen Besucher mit Basteleien begeisterten.
Das Astrolab präsentierte Sternenstunden mit ganz besonderen Sternbildern am Herbsthimmel und im Biologieraum erläuterte Frau Bittmann die Jugend forscht-Projekte unserer Schüler aus den vergangenen 10 Jahren.
Im Keller der Sekundarschule ging es praktisch zu. Die Arbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft produzierte u.a. schokolierte Früchte, die auch sofort probiert werden konnten. Die AG Technik lud zum Wettnageln und anderen technischen Spielereien ein. Die kleinen Besucher konnten sich auch an der Laubsäge ausprobieren und stolz die ausgesägten Figuren mit nach Hause nehmen.
Der Fachbereich Kunst und die Kunstschüler der Klasse 12G gestalteten im Übergang zwischen Sekundarschule und Gymnasium eine Ausstellung zum Thema „10 Jahre Kunst“ mit Schülerarbeiten der PAS aus den vergangenen 10 Jahren.
Daneben konnten die Besucher in die Geschichte des Schulstandorts Großkorbetha eintauchen. Die Ausstellung „Alte Schule“ (Ein herzliches Dankeschön an Frau Marina Baumann für die Plakate und tollen Exponate.) bot einen Überblick über die Geschichte der „Alten Schule“ anhand historischer Dokumente (z.B. Klassenbücher aus dem Jahr 1936, Fotos, alte Zeugnisse …) und einer Flmdokumentation zusammengestellt aus alten 16mm-Filmausschnitten, die das Schulleben ab 1950 zeigten.
Zu abwechslungsreichen Spielen luden unsere Sportlehrer auf dem Schulhof ein. Ob Kleinfeldfussball, Kegeln oder passend zum Thema Mittelalter - Bogenschießen - Sport macht Spaß und entsprechend groß war der Andrang.
Durch den Ortsbürgermeister von Großkorbetha Herrn Drewitz wurden traditionell die Klassenbesten des Vorjahres geehrt. Er überreichte die Präsente und dankte den Schülern für ihr Engagement im Unterricht und bei der Ausgestaltung schulischer Aktivitäten. Außerdem übergab Herr Drewitz unserer Schulleiterin, Frau Dr. Breuer einen Scheck über 200 Euro für Wildbienennisthilfen (umgangssprachlich als „Insektenhotels“ bezeichnet), die die Klasse 7S unter Anleitung unseres Techniklehrers im Rahmen der Festwoche gefertigt hatten.
Eine besondere Überraschung überreichte ein Elternvertreter der Klasse 6S – eine selbst gebackene Geburtstagstorte für die PAS-Lehrkräfte zum 10-jährigen Schuljubiläum.
Auch in diesem Jahr führten wir für die angemeldeten Viertklässler einen Aufnahmecheck durch, um zu erfahren, welche Vorkenntnisse unsere künftigen Schüler aus ihren Grundschulen mitbringen. Unter dem Motto Spielen wie vor hundert Jahren konnten die Kinder mit einem Tangram Figuren legen und dieses dann zum Üben mit nach Hause nehmen. Danke an Herrn Müller für die Vorbereitung von so vielen Dreiecken und Vierecken. Die Schulhausrallye führte dann Eltern und Schüler voller Neugier in die einzelnen Räume mit den Fragen. Um die zehn Aufgaben zu den verschiedenen Bereichen unseres Schulprofils wie Naturwissenschaften, Sprachen und PC-Informatik lösen zu können musste man schon ganz genau hinschauen. Unterstützt durch ihre Eltern oder große Geschwister reichten am Ende fast alle Kinder zehn richtige Antworten ein, so dass die Sieger per Los ermittelt wurden. Über den Hauptpreis, ein Schul-T-Shirt in Wunschfarbe petrol, konnte sich Mathea Fritz freuen.
Viele Absolventen unserer Schulen nutzten die Möglichkeit mal wieder vorbeizuschauen und von ihrem Ausbildungsweg zu berichten und mit ihren ehemaligen Lehrern zu plaudern. Sie motivierten aber auch ihre Nachfolger, sich nach Kräften anzustrengen, um einen möglichst guten Abschluss zu erreichen. Unsere Ehemaligen konnten auf kleinen Notizzetteln in Form von Füßen notieren, welche Spuren Schule bei ihnen hinterlassen hat.
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch Tom Seil am Klavier und Philipp Siebler an der Konzertgitarre unter Leitung von Herrn Messinger. Ein Highlight war der Auftritt von „Ojo“ - das ist ein Acoustic Rock Trio aus Halle. Mit Gitarre, Cajón & Co. begeisterte die Band mit handgemachten Songs. Vielen Dank an Herrn Yuzbashov für die Organisation.
Selbst gebackener Kuchen, Zuckerwatte, Popcorn, Würstchen u.v.a.m., angeboten durch die 6. Klassen, sorgten dafür, dass niemand an diesem Vormittag hungern musste.
Wir danken allen Teilnehmern, Helfern und Unterstützern für diese gelungene Veranstaltung.

Zurück