Besuch des Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle

Geschichte zum Anfassen erlebten die Schülerinnen und Schüler unserer drei 5. Klassen am Dienstag, 30.01.2018, im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle. Wie lebten die Menschen der Steinzeit? Was stand auf dem Speiseplan? Wie sahen Schmuck und Kleidung aus? Was die Schülerinnen im Unterricht theoretisch durchdacht hatten, konnten sie beim Besuch im Landesmuseum im wahrsten Sinn des Wortes „be-greifen“. Unter der fachkundigen Anleitung von drei Museumspädagogen wanderten die Gruppen durch ausgewählte Bereiche der Dauerausstellung und sahen gestaltete Teilbereiche zur Alt-, Mittel-, Jungsteinzeit, Bronzezeit und Eisenzeit. Das Landesmuseum für Vorgeschichte Halle gehört zu den wichtigsten archäologischen Museen in Mitteleuropa. Der umfangreiche Sammlungsbestand von über 10 Millionen Funden umfasst zahlreiche Stücke von europaweitem Rang. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr beeindruckt von den außergewöhnlichen Inszenierungen mit lebensgroßen Darstellungen der Steinzeitmenschen. Sie lassen ein realistisches Bild stein- und bronzezeitlichen Lebens entstehen mit wilden Höhlenlöwen und imposanten Mammuts, nachdenklichen Neandertalern, Schamanen, Totenkammern, Fürstengräbern und natürlich der weltberühmten „Himmelsscheibe von Nebra“ (1.600 v.Chr.) Vor allem diese älteste konkrete Himmelsdarstellung der Menschheit begeisterte die Schülerinnen und Schüler. „Echt toll, so etwas zu sehen“, sagt Selina S. aus der 5S. Aber es blieb nicht beim Anschauen, die Schüler wurden auch selber aktiv: Wie baut man ein Steinzeit-Telefon? Neben den singenden Schwirrhölzern fertigten einige Schüler aus Naturmaterialien eigenen Schmuck nach historischen Vorbildern und betätigten sich als Steinkünstler. „Was, wir müssen schon wieder zurück in die Schule?“ fragten einige entsetzt, als der Geschichtslehrer Hr. Krempler mittags zur Rückfahrt nach Großkorbetha trommelte. Es gab noch einiges zu sehen, für das gar keine Zeit war: So lockte die Sonderausstellung "Klimagewalten - Treibende Kraft der Evolution" mit schmelzenden Gletschern, Naturkatastrophen, Hitzerekorde und vielen Informationen zur urzeitgeschichtlichen Dimension von Schlagworten wie „Klimawandel“ und „Erderwärmung“. „ Hier will ich unbedingt mit meinen Eltern noch mal hin!“, so Vincent G. „Es gibt noch viel zu sehen, das schaue ich mir beim nächsten Regensonntag mal an!“
Ulrike Bons
(Klassenleiterin 5S)

Zurück