"Tag der offenen Tür" der PAS Großkorbetha

Traditionell am dritten Samstag im September hatten die Privaten Allgemeinbildenden Schulen (PAS) in Großkorbetha unter dem Motto „Kommen - Schauen - Informieren“ zum Tag der offenen Tür eingeladen.
Die Fachbereiche und Arbeitsgemeinschaften präsentierten ihre Arbeit in den einzelnen Räumen. So konnte man im Physikraum mit Schokoküssen experimentieren, im Geographieraum interaktiv Deutschland erkunden, die an den PAS unterrichteten Fremdsprachen mit Hilfe kleiner Mitmachspiele entdecken, im Fachbereich Geschichte mittelalterliche Minuskeln schreiben, im Biologiekabinett pflanzliche Präparate mikroskopieren, im Fachbereich Deutsch in die Welt der Märchen eintauchen und Lesezeichen basteln, im Keller das neueste LEGO-Projekt "City Shapers" erkunden, in der Hauswirtschaftsküche Servietten falten, im Technikraum Laubsägearbeiten anfertigen, die im Kunstraum ausgestellten Schülerarbeiten betrachten u.v.a.m.
Auch in diesem Jahr führten wir für die angemeldeten Viertklässler einen Aufnahmecheck durch, um zu erfahren, welche Vorkenntnisse unsere künftigen Schüler aus ihren Grundschulen mitbringen. Unter dem Motto Spielen wie vor hundert Jahren konnten die Kinder mit einem Tangram Figuren legen und dieses dann zum Üben mit nach Hause nehmen. Die Schulhausrallye führte dann Eltern und Schüler voller Neugier in die einzelnen Räume mit den Fragen. Um die zehn Aufgaben zu den verschiedenen Bereichen unseres Schulprofils wie Naturwissenschaften, Sprachen und PC-Informatik lösen zu können musste man schon ganz genau hinschauen. Unterstützt durch ihre Eltern oder große Geschwister reichten am Ende fast alle Kinder zehn richtige Antworten ein, so dass die Sieger per Los ermittelt wurden. Über den Hauptpreis, ein PAS-Tasse und eine VDI-Tasche, konnte sich Gerit freuen.
Viele Absolventen unserer Schulen nutzten die Möglichkeit mal wieder vorbeizuschauen und von ihrem Ausbildungsweg zu berichten. Sie nutzten die Gelegenheit, um mit ihren ehemaligen Lehrern zu plaudern. Sie motivierten aber auch ihre Nachfolger, sich nach Kräften anzustrengen, um einen möglichst guten Abschluss zu erreichen.
Für das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher sorgte die 12. Klasse.
Wir danken allen Teilnehmern, Helfern und Unterstützern für die gelungene Veranstaltung.

Zurück